Die Produktplattform für Architekturschaffende. Informationen und News über Produkte und Hersteller aus der Welt des Bauens.






Homogene Oberflächen und die klaren Markierungen des Parkdecks machen einen rundum gepflegten Eindruck und vermitteln den Kunden des Kaufhauses Hagemeyer in Minden Sicherheit.

Optisch ansprechend und langzeitsicher abgedichtet präsentiert sich die Parkdeckfläche in der Marktstraße Hannover-Laatzen nach der kompletten Sanierung.

Nach der Sanierung sind die Rampen des Parkdecks am Flughafen Düsseldorf rutschhemmend mit Triflex ProPark abgedichtet.

Innerhalb von nur drei Wochen haben die Verarbeiter der Geiger Bauwerksanierung die circa 1.000 Quadratmeter große Liegendzufahrt der Donauklinik Neu-Ulm mit Triflex ProPark saniert.

Triflex ProPark

Mit der Flächenabdichtung Triflex ProPark bietet Triflex eine maßgeschneiderte Langzeitlösung und gewährleistet ein hohes Maß an Sicherheit und Nutzerfreundlichkeit. Das 2-komponentige System auf PMMA-Basis dichtet Parkbauten leistungsfähig ab. Es ist elastisch und dynamisch rissüberbrückend entsprechend den Anforderungen an Oberflächenschutzsysteme der Klasse OS 10. Dadurch können Rissaufweitungen im Untergrund infolge thermischer und mechanischer Beanspruchung bis zu 0,3 mm schadlos aufgenommen werden. So wird eine maximale Abdichtungssicherheit erreicht. Das System haftet vollflächig auf allen gebräuchlichen Untergründen im Parkhaus. Nach kurzen Reaktionszeiten ist der flüssig aufgetragene Kunststoff ausgehärtet und bildet eine naht- und fugenlose Oberfläche. Selbst komplizierte Details wie Fugen oder Durchdringungen können bei wechselhaften Wetterlagen problemlos abgedichtet werden. Die vliesarmierte Abdichtung lässt sich schnell und einfach bei Umgebungstemperaturen von -5°C bis 35°C kalt verarbeiten und schützt dauerhaft vor Witterungs- und Umwelteinflüssen.

Für die abschließende stark belastbare Nutzschicht bietet Triflex speziell auf die Anforderungen des Bauteils abgestimmte Lösungen. Dabei wird unterschieden nach Standard-Beanspruchungen wie Stellplätze (Variante I), Flächen mit hoher Beanspruchung, z. B. Ein- und Ausfahrten, Rampen, Spindeln, Fahrgassen (Variante II) und Flächen mit hoher Beanspruchung und erhöhter Anforderung an die Griffigkeit wie stark geneigte Rampen (Variante III).

Aufgrund des Systemaufbaus sind die Parkbauten mechanisch und chemisch hoch belastbar sowie beständig gegen UV- und IR-Strahlung. So bietet das Triflex ProPark System sicheren Schutz gegen äußere Einflüsse. Dank der schnell ausreagierenden PMMA-Harze kann das fertig verarbeitete System bereits nach zwei bis drei Stunden wieder befahren werden. Dies reduziert Sperrzeiten und damit verbundene Verkehrsbeeinträchtigungen.


Newsletter

Ich möchte den nextproducts Newsletter erhalten!