Die Produktplattform für Architekturschaffende. Informationen und News über Produkte und Hersteller aus der Welt des Bauens.






Carports aus Stahl

Grundstücke verlaufen nicht immer gerade oder weisen auch mal etwas unterschiedliche Höhen auf. Wer auf einer solchen Fläche einen Carport für den dauerhaften Schutz seines Autos errichten möchte, findet in einem flexiblen Carport-System aus Stahl von Siebau die richtige Lösung.

Eine Weiterführung des Stahlcarports als Eingangsüberdachung, der Anschluss eines Gerätehauses oder die Integration von Sichtschutzelementen gehören bei den Carports von Siebau zum Rahmen der Möglichkeiten. Auch große Höhenunterschiede und starke Verengungen des Grundstücks können durch einen individuellen Carport aus Stahl mühelos ausgeglichen werden. Für den wirklich großen Platzbedarf wird der Carport bis zu einer Breite von über acht Metern ohne mittlere Abstützung realisiert. Beliebige Wunschbreiten, die darüber hinaus gehen, werden durch die Aneinanderreihung mehrerer Stahlcarports erfüllt. Durch eine einheitliche Dachrandverkleidung (Attika) entsteht eine lückenlose Optik bei der es keinen Unterschied macht, ob die Carports nebeneinander oder hintereinander stehen.

Im Gegensatz zu Holz bietet der Werkstoff Stahl wirklich dauerhaften Schutz. Während bei einem Carport aus Holz nahezu jedes Jahr ein Nachstreichen mit teurem Holzschutz notwendig ist, entfallen bei einem Carport aus Stahl sowohl Arbeit als auch Kosten. Auch die gefürchtete Rissbildung bei abtrocknendem Holz oder Holzfäule gehören mit einer Lösung aus Stahl endgültig der Vergangenheit an.

In Punkto Design kann ein Stahlcarport von Siebau vollends überzeugen. Durch seine wesentlich filigranere Optik und unzählige Gestaltungsmöglichkeiten passt er sehr gut zur aktuell modernen Bauweise von Häusern. Schlankere Stützen ohne schräge Streben im oberen Bereich, eine nahezu unbegrenzte Farbwahl und genau abgestimmte Proportionen geben Gestaltungsmöglichkeiten die keine Wünsche offen lassen.

Um den Inhalt eines Stahlcarports vor neugierigen Blicken zu schützen und individuelle, optische Akzente zu setzen, können Wandelemente mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Füllungsvarianten eingesetzt werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob nur eine oder drei Seiten mit Elementen versehen werden. Je nach Anforderung können Kunden diese entweder halbhoch oder in fast vollständiger Höhe einsetzen. Eine durchdachte Lösung zum sicheren Verstauen von zum Beispiel Fahrrädern, Gartengeräten oder Spielzeug, bieten die Geräteraumeinbauten. Dabei werden aus den Wandelementen Räume in Wunschgrößen innerhalb des Carports abgetrennt. Versehen mit einer Drehflügeltüre oder Schiebetüre entsteht so ein abschließbarer Raum, der vor unbefugtem Zugriff schützt. Wenn der Platz dafür vorhanden ist, kann ein solcher Geräteraum auch als Anbau ausgeführt werden. In diesem Fall schließt sich der Raum hinter oder neben dem Carport nahtlos an.

Wer seinem Stahlcarport noch mehr Individualität verleihen möchte, kann auch zum Beispiel den Einbau eines Sektionaltores in Betracht ziehen. So kann der geschlossene Charakter einer Garage mit der offenen Bauweise eines Carports kombiniert werden. In Verbindung mit einer farblichen Gestaltung des Tores wird eine einzigartige Optik erzielt, die jeden Stahlcarport zum echten Unikat machen. Auch die mancherorts sogar vorgeschriebene Dachbegrünung ist bei einem Stahlcarport leicht zu integrieren. Vorgefertigte Systemlösungen mit unterschiedlichen Bewuchsen bringen ein Stück Natur auf das Dach und geben neuen Lebensraum.


Newsletter

Ich möchte den nextproducts Newsletter erhalten!