Die Produktplattform für Architekturschaffende. Informationen und News über Produkte und Hersteller aus der Welt des Bauens.






Komponenten: Lichtvorhang

Komponenten: Lichtvorhang

Der TÜV Austria hat ermittelt, dass mehr als die Hälfte aller Aufzugsunfälle auf schlechte Absicherung der Fahrkorbtüren zurückzuführen ist, wobei Aufzüge „mittleren Alters“ die größte Gefahrenquelle darstellen. Denn diese haben bereits automatische Türen, aber noch keinen Lichtvorhang. Der Türbereich wird durch eine einzelne Lichtschranke abgesichert. Das Problem: gestürzte Kinder, Haustiere, Personen, die etwas vom Boden aufheben wollen, Blindenstöcke und Gehstöcke befinden sich oft unterhalb dieser Schranke - und die Tür schließt sich. Erst bei zu großem Gegendruck öffnet sie wieder - mit oft verhängnisvollen Folgen: unzählige leichte bis mittelschwere Körperverletzungen passieren so jedes Jahr.

Der Zubau eines Lichtvorhanges ist die bestmögliche Maßnahme zur Beseitigung dieses Risiko und gilt als Abhilfemaßnahme des entsprechenden Punktes der Sicherheitsprüfung gemäß ÖNORM B2454-1.

Vorteile auf einen Blick

  • Mehr Sicherheit
    • Selbst bei kleinen Objekten (zB Kinderhand) kommt es zur sofortigen Unterbrechung des Schließvorganges
    • Neuester Stand der Sicherheitstechnik gem. geltender Sicherheitsnorm
    • Verletzungsgefahr und somit Haftungsrisiko werden minimiert
  • Komfort
    • Personen mit eingeschränkter Mobilität sind besonders geschützt
    • Bei Erkennung eines Hindernisses wird der Schließvorgang der automatischen Türe augenblicklich unterbrochen
  • Wirtschaftlichkeit
    • Geringere Störungsanfälligkeit dank vorzeitiger Erkennung von Hindernissen
    • Die Türmechanik verschleißt weniger
    • Die Gefahr von Beschädigungen der Aufzugstür und somit die Anzahl der Türreparaturen wird reduziert

So funktioniert der Lichtvorhang

Funktionsweise Lichtvorhang Der Lichtvorhang, bestehend aus einer Sender- und Empfängerleiste, beinhaltet in geringen Abständen einzelne Lichtschranken. Dabei handelt es sich um elektronisch-optische Überwachungssensoren auf Infrarotbasis, welche die Unterbrechung eines Lichtstrahls erkennen. Damit können Hindernisse, die in den Gefahrenbereich der Aufzugstüre eintreten, vorzeitig wahrgenommen werden. Die beiden Lichtvorhangleisten werden verdeckt am Kabineneingang montiert. Die Lichtstrahlen sind fächerartig angeordnet, um so die optimale überwachung des Eingangsbereiches gewährleisten zu können. Beispiel: Rollt der Ball in die Kabine, während sich die Tür schließt, wird das Hindernis erkannt, wonach der Lichtstrahl sofort unterbrochen wird und die Öffnung der Türblätter eingeleitet wird. Eine Berührung mit der Tür selbst findet nicht statt! Der Lichtvorhang erkennt selbst kleine Objekte, die Türen bleiben geöffnet, solange sich der Ball im Schließbereich der Türen befindet.

Newsletter

Ich möchte den nextproducts Newsletter erhalten!