Die Produktplattform für Architekturschaffende. Informationen und News über Produkte und Hersteller aus der Welt des Bauens.





 

Schiebeläden für innovative Architektur

Für einen Neubau in Berlin-Mitte kamen EHRET Schiebeläden zum Einsatz. Effektiv schützen sie vor Sonne und neugierigen Blicken und ergänzen gleichzeitig das ästhetische Erscheinungsbild des Gebäudes.

Für einen modernen Neubau in Berlin-Mitte, direkt an dem ehemaligen Grenzübergang der Heinrich-Heine-Straße gelegen, entwarf das Architekturbüro roedig.schop architekten ein innovatives Gebäude, das nach einer zweijährigen Planungs- und Bauphase nun Platz für 15 Wohn- und zwei Gewerbeeinheiten bietet. Ein besonderes Merkmal des Hauses ist sein modernes Grundrisskonzept, das eine Vielzahl an verschiedenen Wohnmöglichkeiten in unterschiedlichen Größen von 35-140 m² in einem Gebäude vereint. Nach einem Achsraster ausgerichtet, sind in dem Neubau ein Teil der Wohnungen quer entlang der Straße und ein anderer Teil längs in Richtung Garten angelegt. Die Raumhöhe von 2,8 Meter wurde dabei durch ein zentrales Lüftungssystem optimal genutzt. Durch 3-fach isolierverglaste Fenster und eine starke Wärmedämmung hinter der Metallfassade konnte der KfW Standard 70 erfüllt werden.

Beide Wohnungstypen verfügen über bodentiefe Fenster, die dank ihres großzügigen Designs viel Licht in die Räume lassen. Um die Wohnungen jedoch vor neugierigen Blicken und direkter Sonneneinstrahlung zu schützen, entschieden sich die Berliner Architekten für die modernen Schiebeläden von EHRET. Die Wahl fiel dabei auf das Fensterladen-Modell MATRICO, das sich durch eine Füllung aus Streckmetall auszeichnet. MATRICO verwendet dabei ein spezielles Streckgitter, das einen optimalen Sicht- und Sonnenschutz gewährleistet, aber dennoch licht- und luftdurchlässig bleibt. Dank der einzigartigen Bauweise konnten die Schiebeläden auch größere Flügel ohne zusätzliche Friesen abdecken.

Mit MATRICO von EHRET konnten so gleichzeitig die Fensterfronten optimal geschützt und das moderne und geradlinige Design des Gebäudes unterstützt werden. In der Farbwahl entschieden sich die Architekten für ein trendiges Gold, das perfekt mit der Fassade harmoniert und ein ästhetisches Gesamtbild erzeugt.

Newsletter

Ich möchte den nextproducts Newsletter erhalten!