Die Produktplattform für Architekturschaffende. Informationen und News über Produkte und Hersteller aus der Welt des Bauens.






Streckmetall Fischapark

Streckmetall Donaufeldstrasse

Streckmetall Donaufeldstrasse

Streckmetall Fischapark

Streckmetall Donaufeldstrasse

Streckmetall KFZ Eisenstadt

Streckmetall LKH Feldbach

Streckmetall LK Waidhofen

Streckmetall OBI Wien

Streckmetall OBI Wien Detail Ecke

Streckmetall VOEST Linz

Streckmetall VOEST Linz

Spar Pottendorf

AUVA Klagenfurt

AUVA Klagenfurt

Motel One, Wien

Meditationszentrum, Wien

Streckmetall / Streckgitter

Bei dem Werkstoff Streckmetall werden durch versetzte Schnitte Öffnungen an der Oberfläche erstellt, dies entsteht gleichzeitig ohen Materialverlust und unter streckender Verformung. Streckmetalle werden aus Tafeln oder Bändern gefertigt, die entstandenen Maschen sind nicht geflochten und nicht geschweißt. Streckmetall, auch als Streckgitter bekannt, kann heute mit Maschen produziert werden, die in der Maschenlänge unter 1,0 mm lang sind, und die größte Masche mit einer Maschenlänge von etwa 400 mm. Folgende unterschiedliche Maschenformen sind möglich: Rautenmasche, Langstegmasche, Sechseckmasche, Rundmasche, Quadratmasche, Sondermasche.

Streckgitter bestehen im Normalfall aus Metall, möglich ist jedoch auch Kunststoff. Die Oberfläche von Streckmetall verfügt bei normaler Herstellung über eine geriffelte, plastisch strukturierte Oberläche. Beispielsweise bei einem Lochblech ist das Gitter flachgewalzt. Streckmetall kann freie Querschnitte zwischen 4 und etwa 90 Prozent erreichen. Im Gegensatz zu Lochblech entsteht bei der Herstellung kein Abfall (Schnitt-Stanzungen). Streckmetall-Gitter erreichen eine beachtliche Festigkeit und Flächen- Stabilität, da Metalle in der Regel durch das Strecken („Kaltrecken“) verspröden, das heißt gegen Verbiegen widerstandsfähiger werden.


Objekte mit Streckmetall / Streckgitter
Newsletter

Ich möchte den nextproducts Newsletter erhalten!