Die Produktplattform für Architekturschaffende. Informationen und News über Produkte und Hersteller aus der Welt des Bauens.





 

Händetrocknen: Unkompliziert und schnell

Der weiterentwickelte Dyson Händetrockner Wash+Dry ist zugleich kosteneffizient, hygienisch, umweltschonend und seit kurzem auch von der Noise Abatement Society mit dem Quiet Mark ausgezeichnet.

Vom ersten Waschraum mit Papierhandtuchspender im Jahr 1907 bis zum ersten elektrischen Händetrockner vergingen mehr als 40 Jahre. Mit der Erfindung der Airblade™ Technologie hat Dyson dem Jahrhundert der schlechten Performance von Händetrocknungsmethoden im Jahr 2006 ein Ende gesetzt. Seitdem arbeiten Dyson-Ingenieure kontinuierlich an der Weiterentwicklung der Airblade-Händetrockner.

Die neueste Entwicklung ist der neue Dyson Airblade Wash+Dry Händetrockner. Die sensorgesteuerte und somit berührungsfreie Einheit kombiniert eine Armatur mit einem Händetrockner, der die Hände in 14 Sekunden mit hygienischer, HEPA gefilterter Luft trocknet. Das Multifunktionsdesign spart Platz im Waschraum und vermeidet, dass Wasser auf den Boden tropft, wenn Besucher vom Wasch- in den Händetrocknungsbereich gehen. Der modifizierte Motor zieht insgesamt weniger Luft ein, so dass Geräusche durch Luftaufwirbelung und Luftbewegung in engen Zwischenräumen vermindert werden. Der Airblade Wash+Dry wurde von der Noise Abatement Society überprüft und mit dem Quiet Mark ausgezeichnet.

Geringe Betriebskosten, weniger Arbeit

Da der Stromverbrauch um ein Drittel verringert werden konnte, liegen die jährlichen Betriebskosten für den Dyson Airblade Wash+Dry Händetrockner bei nur 34 Euro, was bis zu 98 Prozent geringer ist als bei Papierhandtüchern und bis zu 78 Prozent geringer als bei anderen Händetrocknern. Bei einer 5-jährigen Einsatzzeit erzeugen Dyson Airblade™ Händetrockner bis zu 79 Prozent weniger CO2 als die meisten anderen Händetrockner und Papierhandtücher. Auch der Wasserverbrauch des neuen Dyson Airblade Wash+Dry Händetrockners liegt bei niedrigen 1,9 Liter pro Minute. Das Wasser strömt nur aus, wenn die Hände an den Sensor gehalten werden, was somit für einen effizienten Wasserverbrauch sorgt.

Dyson Airblade Produkte erfreuen sich in Österreich bereits großer Beliebtheit. Viele namhafte Unternehmen wie die Zotter Schokoladen Manufaktur sowie zahlreiche Ikea und McDonald‘s Franchisenehmer ließen sich durch die Vorteile gegenüber Papier überzeugen.

Newsletter

Ich möchte den nextproducts Newsletter erhalten!