Die Produktplattform für Architekturschaffende. Informationen und News über Produkte und Hersteller aus der Welt des Bauens.






Mechanische Schließsysteme

Die Absicherung von Haus-, Wohnungs- und Objekttüren mit mechanischen Schließkomponenten ist – trotz fortschreitender Digitalisierung in allen Bereichen – unverzichtbarer Bestandteil in den Sicherheitskonzepten privater, gewerblicher und öffentlicher Objekte.

dormakaba bietet mit

  • Wendeschlüsselsystemen (z.B. penta und gemini plus) und
  • Zahnungschlüsselsystemen (z.B. pextra+)

zwei verschiedene Technologien, die beide für sich Vorteile haben und auch einfach mit unseren mechatronischen Systemanwendungen kombinierbar sind. Unsere Schließzylinder eignen sich aufgrund ihrer hohen Variabilität zur Absicherung und Zutrittsorganisation aller Gebäude, egal ob es sich um eine Wohnung, ein Privathaus oder ein öffentliches Gebäude handelt.

Vorteile mit dormakaba Schließsystemen:

  • Höchste Schließzylindersicherheit
  • Modulare Systeme
  • Kompetente Beratung und Schließplanerstellung
  • Einfache Erweiterung zur Mechatronik möglich
  • Lange Lebensdauer
  • Unterschiedliche Oberflächenausführungen, Schlüssel- und Zylinderbauformen, wie Halbzylinder oder Drehknopfzylinder ermöglichen vielfältige Einsatzsituationen.
  • Gesperrte Systeme sind auch nach Ablauf des Patentschutzes seitens dormakaba gesperrt. Ersatzschlüssel werden nur gegen Vorlage der vereinbarten Eigentümerlegitimation ausschließlich von dormakaba selbst hergestellt.

Komfortabel und smart: Der Wendeschlüssel

Schließzylinder mit Wendeschlüsseln bieten äußerste Benutzerfreundlichkeit, denn der Wendeschlüssel kann von beiden Seiten eingesteckt werden und hat keine scharfen Kanten, die Taschen kaputt machen. Unsere Schlüssel sind mit einer farbigen Kunststoffreide (Clip) ausgestattet. Neben der Standard-Clipfarbe des Schließsystems können Sie unter weiteren elf Farben auswählen. Die formschön verarbeiteten Kunststoffreiden erfüllen einen doppelten Zweck: Sie sind eine augenfällige Erkennungshilfe und können als flexibles Organisationsinstrument eingesetzt werden (z. B. innerhalb der Familie hat jeder einen andersfarbigen Clip).

Nützliche Sonderfunktionen für Schließzylinder:

  • Beidseitig sperrbarer Zylinder (BSZ):
    Die BSZ-Funktion ermöglicht, dass bei einseitig eingestecktem und beliebig verdrehtem Schlüssel (z. B. bei ungewolltem Zufallen der Haustüre) mit einem anderen berechtigten Schlüssel von der gegenüberliegenden Seite aufgeschlossen werden kann. Die Funktion ist auf beiden Seiten eines Doppelzylinders gewährleistet.
  • Gleichsperrende Zylinder:
    Bei Einfamilienhäusern ist es besonders praktikabel, wenn alle – oder auch nur ausgewählte – Schließzylinder mit dem gleichen Schlüssel gesperrt werden können. Das vereinfacht die Handhabung und verkleinert den Schlüsselbund. Ein Beispiel: jedes Familienmitglied kann mit seinem Schlüssel alle Schließzylinder des Hauses, wie die Hauseingangstür, das Sicherheits-Zusatzschloss, die Garage, das Gartenhaus und den Briefkasten schließen.
    Diese praktische Funktion lässt sich z. B. auch auf Möbelschlösser erweitern.
  • Servicefunktion (SAT):


    Sicherer, temporärer Zutritt per Schlüsseldreh: Um einer anderen Person – der Reinigungskraft oder der Nachbarin – vorübergehenden Zutritt zu gewähren, zieht der Inhaber seinen Schlüssel in der Service-Position ab. Nur in dieser 8-Uhr-Stellung lässt sich die Tür mit dem speziellen Service-Schlüssel von außen und innen auf- und zuschließen. Nach getaner Arbeit schließt die Servicekraft die Tür wieder von außen sicher zu.
  • Bauzeitfunktion (BAZ):
    Für Bauprojekte, in denen bereits während der Bauphase für die ausführenden Professionisten ein kontrollierter Zutritt in unterschiedliche Baubereiche oder Räume sichergestellt werden soll. Zu diesem Zeitpunkt kann auch der Endnutzer mit seinen Schlüsseln diese Zylinder sperren. Durch einmaliges Umsperren des Zylinders mit einem speziellen Umsperrschlüssel erlischt die Berechtigung des Bauzeitschlüssels. Diese Funktion hat den Vorteil, dass während der Bauzeit keine provisorische Schließanlage erforderlich ist.
  • Thermisch isolierter Zylinder (TIC):
    Der neue Kaba TIC-Zylinder wurde für den Einsatz in Passivhäusern oder Laubengangtüren entwickelt. Die Konstruktion bietet Schutz gegen Kondenswasserbildung auf der Türinnenseite (auch bei extrem kalten Außentemperaturen). Zusätzlich schützt er gegen Schlagregen und reduziert die Zugluft durch den Zylinder.
  • Volle Flexibilität mit Verwalter-Schließanlagen:
    Schließanlagen in mehreren, geografisch von einander getrennten Objekten können ganz einfach durch die Sonderform der „Verwalter-Schließanlage” realisiert werden. Sind z.B. mehrere Objekte (Schließanlagen) – verteilt auf unterschiedliche Standorte – regelmäßig zu besuchen, so ist mit der Verwalter-Schließanlage sichergestellt, dass alle Zentral- und Allgemeinbereiche jedes Objektes mit nur einem Schlüssel (Verwalterschlüssel) gesperrt werden können. Sie haben Ihre Objekte immer im Überblick und benötigen nur einen Verwalterschlüssel für alle Objekte, was auch hier wiederum Zeit und Kosten spart.

Zum Gesamtsystem einer Wohnhaus-Schließanlage gehören auch Hausbrieffachanlagen (HBFA) und gegebenenfalls auch Sicherheits-Zusatzschlösser. dormakaba bietet Ihnen entsprechende Produkte in unterschiedlichsten Ausführungen an.


Objekte mit Mechanische Schließsysteme
Newsletter

Ich möchte den nextproducts Newsletter erhalten!