Die Produktplattform für Architekturschaffende. Informationen und News über Produkte und Hersteller aus der Welt des Bauens.






Durchstanz-Elemente DE

Die Durchstanzelemente DE werden industriell ähnlich dem Baustahlgitter durch elektrische Widerstandsschweißung hergestellt, die verwendeten Drähte der Gurte und Sprossen entsprechen der Gruppe B500A der ÖNORM B 4707. Sie eignen sich zum Einsatz in sämtlichen Stahlbetonflächentragwerken.

Die Durchstanzelemente DE sind in verschiedenen Höhen und Schenkellängen erhältlich und werden rotationssymmetrisch bzw. sternförmig angeordnet. Durchstanzelemente DE sind ideal als Durchstanzbewehrung im Stützenbereich punktförmig gestützter Platten (Flachdecken).

Varianten

Die Durchstanzelemente sind im Höhenbereich zwischen 100 mm und 320 mm verfügbar. Der durchstanzgefährdete Bereich von punktförmig gestützten Platten wird durch die Sprossen der Durchstanzelemente DE sehr engmaschig „vernäht“, wodurch nicht nur der Durchstanzbereich vergrößert, sondern auch die Aufnahme der großen Querkräfte im Einleitungsbereich ermöglicht wird. Die Verankerung erfolgt durch jeweils zwei Schweißknoten an den Doppelgurten, die gleichzeitig die Krafteinleitung in die Biegezugarmierung über der Stütze ermöglichen.

Durch die Verlegung der Durchstanzelemente zwischen den unteren und oberen Lagen der Biegebewehrung dienen diese gleichzeitig als Abstandhalter. Üblicherweise erfolgt die Verlegung von acht Elementen mit einem jeweiligen Öffnungswinkel von 22,5° rotationssymmetrisch im Stützenkopfbereich.


Newsletter

Ich möchte den nextproducts Newsletter erhalten!