Die Produktplattform für Architekturschaffende. Informationen und News über Produkte und Hersteller aus der Welt des Bauens.






Ovata Bleiswijk, Holland

Friedrich Ebert Platz, Heidelberg

Universität Paul Sabatier, Toulouse

FOTOBETON

Herstellungsverfahren

Mit RECKLI-Matrizen der Kategorie Fotobeton werden Fassaden auf besondere Weise gestaltet. Fotogravur-Matrizen übertragen Fotos auf Betonoberflächen, die je nach Lichteinfall belebt werden. 3D-Matrizen ermöglichen dreidimensionale Darstellungen. RECKLI artico-Folien nutzen die Technologie der Entaktivierung, um Bilder in Beton zu prägen.

Fotogravur-Matrizen ermöglichen die Gestaltung einer bildähnlichen Betonoberfläche. Das Motiv wird am Computer in eine Fräsdatei umgewandelt und erzeugt je nach Auflösung eine feine bis grobe reliefartige Oberflächenstruktur an der Fassade. Wanderndes Sonnenlicht erzeugt abwechslungsreiche Effekte.

Die RECKLI artico-Folien visualisieren Fotos und individuelle Designs in Beton. Eine innovative Technologie der Entaktivierung ermöglicht die punktgenaue Auswaschung der Betonoberfläche. Die entstehenden Hell-Dunkel- Effekte ermöglichen eine lichtunabhängige zweidimensionale Visualisierung im Beton.

Mit 3D-Matrizen können Betonoberflächen plastisch gestaltet werden. Am Computer wird die Bildvorlage in eine Datei für die CNC-Fräse umgewandelt. Die darauf gegossene Matrize bildet eine 3D-Struktur ab, die das Bild auf der Fassade plastisch hervortreten lassen und haptisch erlebbar machen.

Das Positivmodell wird mit einem Trennwachs versiegelt und mit einem Schalrahmen versehen. Anschließend wird ein flüssiges Elastomer auf das Modell gegossen, um die Matrize zu fertigen.

Nach dem Aushärten des Kunststoffs kann der Schalrahmen entfernt werden. Die hohe Elastizität der Matrize ermöglicht eine detailgetreue Wiedergabe der Struktur und macht sie so robust, dass sie mehrfach eingesetzt werden kann (bis zu 100-mal).

Die Matrize wird auf der Schalung verklebt und mit Trennmittel gewachst, bevor die Schalung betoniert wird. Die Schalung wird mit Beton ausgegossen. Die Matrize kann im Fertigteilwerk oder vor Ort eingesetzt werden. Nach dem Aushärten des Betons kann das Element problemlos entschalt werden. Die Matrize ist wieder einsatzbereit, je nach Type bis zu 100-mal.


Newsletter

Ich möchte den nextproducts Newsletter erhalten!